Theater im Nikolaiviertel – Berliner Schnauze im Herzen der Stadt

Sigrid Grajek singt Claire Waldoff: Ich will aber gerade vom Leben singen…

Sigrid Grajek

Eine musikalische Biografie von & mit Sigrid Grajek

Piano: Stefanie Rediske/Regina Knobel

Claire Waldoff war von 1907 bis 1935 der Star auf den Brettern der großen Kabaretts und Varietés, ihre Lieder waren Gassenhauer: „Hermann heeßt er!“, „Wer schmeißt denn da mit Lehm“ u.a. Sie hat wie keine andere den Ton getroffen, der die Menschen berührte, weil sie eben „gerade vom Leben singen wollte“ – von den Sorgen und Nöten, von den Freuden und Verwicklungen, die das Leben so mit sich bringt. Noch bevor das Zeitalter der „neuen Frau“ ausgerufen wurde, nahm sie sich alle Freiheiten, die ihr in den Sinn kamen. Sie rauchte Pfeife und Zigarre, trank Nordhäuser Korn, konnte fluchen wie ein Müllkutscher und ihre Stimme war das, was man eine „echte Röhre“ nennt.

Sigrid Grajek sieht in Claire Waldoff die „Urmutter aller Kabarettistinnen“. Entsprechend leidenschaftlich bringt die Schauspielerin die Lieder und das Leben der bemerkenswerten Diseuse auf die Bühne, indem sie in die Figur Claire Waldoff schlüpft, um diese singen, spielen und erzählen zu lassen, wie ihr der Schnabel gewachsen ist.