Theater im Nikolaiviertel – Berliner Schnauze im Herzen der Stadt

Christine Reumschüssel

Christine Reumschüssel

Christine Reumschüssel,
nahe den goldenen Pedalen, zusammengerollt und eng an den Resonanzkörper geschmiegt lauschte ich schon sehr früh dem Klavierspiel meines Vaters.

Mit 5 Jahren war es so weit, ich wollte selber Klavier spielen. Der Weg war klar, Musikschule, Spezialschule für Musik, Hochschule für Musik.
Musikschule

Examen im Hauptfach Klavier.

Seit 1981 freiberuflich unterwegs in zahlreichen Rock – und Bigbands, Rundfunk – Filmmusik – CD und Fernsehproduktionen, In – und Auslandstourneen mit dem Rundfunksinfonieorchester, Liedermachern, Schauspielern, u.a. mit Angelica Domröse, Hilmar Thate, Mikis Theodorakis.

Musikalische Leitung und Klavier in Produktionen des Konzerthauses am Gendarmenmarkt, dem Berliner Ensemble, dem Deutschen Theater (u.a.mit George Tabori, Peter Zadek).

Ich gründete mit Natascha Osterkorn das Klavierduo „Vier Hände – verrückt“, lernte den großartigen Komponisten Kurt Schwaen kennen und bis zu seinem Tod verband uns eine wunderbare Freundschaft.

v. l. n. r. Kurt Schwaen, Christine Reumschüssel, Natascha Osterkorn

2005 kam ich nach einem Jahr Auszeit auf der Insel Teneriffa zurück nach Berlin. Seitdem bin ich Pianistin im „Theater im Nikolaiviertel“ (mit Heidrun Preußer arbeite ich seit 1996), Pianistin und Dirigentin in Produktionen der „Neuen Bühne Senftenberg“, Komponistin und Pianistin im Programm „Glück gehabt“ mit Gerlinde Kempendorff.

Mein Klavier und ich feierten 2014 die goldene Hochzeit!

Ich finde großartig, dass man mit den der Musik zur Verfügung stehenden 12 Tönen musikalisch aktuell denken und somit oft mehr und schneller zur Verständigung beitragen kann, als mit den 26 Buchstaben des Alphabets!

Ich werde nun zusätzlich neue Wege beschreiten und mich zur Musik und – Klangtherapeutin ausbilden lassen.